Wir kaufen und verkaufen ober- und unterirdische Tanks!

Home Nach oben
 


 



Home Preise Tanks Technik Recht Kontakt Weitere Info Impressum

 

Die Verbrennungsgase eines Wärmeerzeugers enthalten außer der fühlbaren Wärme auch latente, also versteckte Wärme die im Wasserdampf gebunden ist. Brennwertgeräte verfügen im Abgasweg über einen weiteren Wärmetauscher, mit dem es möglich ist, den Abgasen nicht nur die fühlbare, sondern auch die latente Wärme zu entziehen.
Konventionelle Heizgeräte nutzen nur den Heizwert, der als Bezugsgröße (100%) dient. Dies ist auch der Grund, warum der Nutzungsgrad eines Brennwertgerätes über 100%
liegt.

Eine Flüssiggasanlage in Verbindung mit einem modernen Brennwertgerät entlastet durch die vollständige Verbrennung von Flüssiggas und die optimale Nutzung der eingesetzten Energie durch die Brennwerttechnik die Umwelt und den Geldbeutel. Die Kombination von Flüssiggasbrennwert- mit Solartechnik ist die ideale Lösung zur weiteren Entlastung unserer Umwelt.
Links: Schematische Darstellung des Wärmegewinns durch Brennwerttechnik Heizungsanlage
Die Grafik zeigt das Prinzip der Brennwerttechnik: Der Wasserdampf im Abgas wird an einem Wärmetauscher kondensiert und fällt als Wasser aus. Hierbei wird zusätzliche Wärme aus den Abgasen gewonnen, die dem Heizsystem zugeführt wird. Konventionelle Heizgeräte nutzen nur den Heizwert, der als Bezugsgröße (100%) dient. Dies ist auch der Grund, warum der Nutzungsgrad eines Brennwertgerätes über 100% liegt.

Eine Flüssiggasanlage in Verbindung mit einem modernen Brennwertgerät entlastet durch die vollständige Verbrennung von Flüssiggas und die optimale Nutzung der eingesetzten Energie durch die Brennwerttechnik die Umwelt und den Geldbeutel.
Die Kombination von Flüssiggasbrennwert- mit Solartechnik ist die ideale Lösung zur weiteren Entlastung unserer Umwelt.