Wir kaufen und verkaufen ober- und unterirdische Tanks!

Home Nach oben
 


 



Home Preise Tanks Technik Recht Kontakt Weitere Info Impressum

 

Prüfungen an Flüssiggasanlagen

Flüssiggas ist eine saubere und sichere Sache.

Damit das so bleibt, schreibt der Gesetzgeber erstmalige und wiederkehrende Prüfungen an Flüssiggasanlagen vor.

Die Prüfungen ergeben sich aus folgenden Vorschriften:

- Druckbehälterverordnung
- Technische Regeln Flüssiggas (TRF)
- VBG21 - Verwendung von Flüssiggas 
- DVGW - Arbeitsblatt G 607

Nachfolgende Auflistung gibt eine Übersicht über die durchzuführenden Prüfungen in Abhängigkeit von der Anlagenart und dem Anwendungsbereich. Alle Prüfungen können Sie natürlich bei der Fa. Laudemann in Auftrag geben.

Behälteranlagen im privaten Bereich
(Geltungsbereich der TRF)

Vor der Inbetriebnahme (Befüllung) eines Flüssiggasbehälters

Prüfung der Umhüllung
Prüfung der Behälterumhüllung von erdgedeckten und halboberirdischen Behältern durch einen Sachkundigen.

Prüfung der Aufstellung
Prüfung durch einen Sachkundigen nach §32 Druckbehälterverordnung bzw. einen Sachverständigen.

Prüfung der Rohrleitungen
Vor- und Hauptprüfung (Druck- und Dichtheitsprüfung) der Rohrleitungen durch den Fachbetrieb bei Niederdruckleitungen (bis 100 mbar Betriebsdruck) bzw. zusätzliche Abnahmeprüfung durch einen Sachkundigen nach § 32 Druckbehälterverordnung bei Mitteldruckleitungen.

Funktionsprüfung der Gasgeräte/der Abgasanlage
durch den Fachbetrieb.

alle 2 Jahre

Äußere Prüfung
Äußere Prüfung des Flüssiggasbehälters durch einen Sachkundigen nach §32 Druckbehälterverordnung.

alle 10 Jahre

Innere Prüfung des Flüssiggasbehälters
Bei oberirdischen und erdgedeckten Flüssiggasbehältern mit besonders wirksamem Korrosionsschutz (Epoxidharzbeschichtung oder Bitumenbeschichtung in Verbindung mit einer KKS-Anlage) ist alle 10 Jahre eine innere Prüfung vorgeschrieben. Diese Prüfung wird von einem Sachverständigen durchgeführt.
Bei erdgedeckten Behältern ohne besonders wirksamen Korrosionsschutz (Bitumenbeschichtung ohne KKS-Anlage) ist alle 5 Jahre eine innere Prüfung und alle 10 Jahre eine Wasserdruckprüfung vorgeschrieben.

Prüfung der Rohrleitungen
Wiederkehrende Rohrleitungsprüfung durch den Fachbetrieb bzw. einen Sachkundigen nach §32 Druckbehälterverordnung (zusammen mit der inneren Prüfung).

Behälteranlagen im gewerblichen Bereich
(Geltungsbereich der Druckbehälterverordnung und VBG21)

Vor der Inbetriebnahme (Befüllung) eines Flüssiggasbehälters

Prüfung der Umhüllung
Prüfung der Behälterumhüllung von erdgedeckten und halboberirdischen Behältern durch einen Sachkundigen.

Prüfung der Aufstellung
Prüfung durch einen Sachkundigen nach §32 Druckbehälterverordnung bzw. einen Sachverständigen.

Prüfung der Rohrleitungen
Vor- und Hauptprüfung (Druck- und Dichtheitsprüfung) der Rohrleitungen durch den Fachbetrieb bei Niederdruckleitungen (bis 100 mbar Betriebsdruck) bzw. zusätzliche Abnahmeprüfung durch einen Sachkundigen nach § 32 Druckbehälterverordnung bei Mitteldruckleitungen.

Funktionsprüfung der Gasgeräte/der Abgasanlage
durch den Fachbetrieb.

alle 2 Jahre

Äußere Prüfung
Äußere Prüfung des Flüssiggasbehälters durch einen Sachkundigen nach §32 Druckbehälterverordnung.

alle 4 Jahre

Prüfung nach VBG21
Prüfung auf Dichtheit, ordnungsgemäße Beschaffenheit, Funktion und Funktionsfähigkeit der Sicherheitseinrichtungen durch einen Sachkundigen.

alle 10 Jahre

Innere Prüfung des Flüssiggasbehälters
Bei oberirdischen und erdgedeckten Flüssiggasbehältern mit besonders wirksamem Korrosionsschutz (Epoxidharzbeschichtung oder Bitumenbeschichtung in Verbindung mit einer KKS-Anlage) ist alle 10 Jahre eine innere Prüfung vorgeschrieben. Diese Prüfung wird von einem Sachverständigen durchgeführt.
Bei erdgedeckten Behältern ohne besonders wirksamen Korrosionsschutz (Bitumenbeschichtung ohne KKS-Anlage) ist alle 5 Jahre eine innere Prüfung und alle 10 Jahre eine Wasserdruckprüfung vorgeschrieben.

Prüfung der Rohrleitungen
Wiederkehrende Rohrleitungsprüfung durch den Fachbetrieb bzw. einen Sachkundigen nach §32 Druckbehälterverordnung (zusammen mit der inneren Prüfung).

Flaschenanlagen im privaten Bereich
(Geltungsbereich der TRF)

Vor der Inbetriebnahme

Prüfung der Aufstellung
Prüfung des Aufstellungsortes und der Ausrüstung durch einen Fachbetrieb.

Prüfung der Rohrleitungen
Vor- und Hauptprüfung (Druck- und Dichtheitsprüfung) der Rohrleitungen durch den Fachbetrieb

Funktionsprüfung der Gasgeräte/der Abgasanlage
durch den Fachbetrieb.

alle 5 bzw. 10 Jahre

Prüfung der Rohrleitungen und der Verbrauchsanlage
alle 5 Jahre bei Versorgung aus Flüssiggasflaschen bis 14 kg Füllgewicht
alle 10 Jahre bei Versorgung aus Flüssiggasflaschen über 14 kg Füllgewicht

Flaschenanlagen im gewerblichen Bereich
(Geltungsbereich der VBG 21)

Vor der Inbetriebnahme

Prüfung der Aufstellung
Prüfung des Aufstellungsortes und der Ausrüstung durch einen Fachbetrieb.

Prüfung der Rohrleitungen
Vor- und Hauptprüfung (Druck- und Dichtheitsprüfung) der Rohrleitungen durch den Fachbetrieb

Funktionsprüfung der Gasgeräte/der Abgasanlage
durch den Fachbetrieb.

jährlich bei Fahrzeugen mit Flüssiggas-Verbrennungsmotor

alle 2 Jahre bei ortsveränderlichen Flüssiggasanlagen

alle 4 Jahre bei ortsfesten Flüssiggasanlagen

Prüfung nach VBG21
Prüfung auf Dichtheit, ordnungsgemäße Beschaffenheit, Funktion und Funktionsfähigkeit der Sicherheitseinrichtungen durch einen Sachkundigen.

Flaschenanlagen in Fahrzeugen

alle 2 Jahre

Prüfung nach G 607 (privat) bzw. VBG21 (gewerblich)
durch einen Sachkundigen